Software Engineering Konferenz 2007 Hamburg
Textversion anzeigen

Home | Presse | Sitemap | Kontakt

 
<< zurück zur Übersicht
 
WH5: Wie viel Requirements Engineering steckt im Software Engineering?
Veranstalter: Ralf Fahney, Andrea Herrmann, Rüdiger Weißbach
Datum: Dienstag, 27. März 2007 nachmittags
Raum: t.b.a.
Webseite: http://www-swe.informatik.uni-heidelberg.de/repm/SE2007workshop.htm
   
Zusammenfassung

Die Beschreibung verschiedenster Artefakte des Software Engineering enthält immer wieder Begriffe wie "Anforderungen" oder "Spezifikation". Dies weist darauf hin, dass bei deren Erstellung im weiteren Sinne Requirements Engineering betrieben wird. Wie weit nun können und sollten Methoden und Techniken des RE im Software-Entwicklungsprozess Anwendung finden? Wo könnten RE-Methoden Nutzen stiften, ohne dass man dies bisher ausdrücklich so sieht oder vermutet? In welchen Gebieten würde eine Anwendung von RE-Methoden eher hinderlich sein? Der Workshop soll Raum geben, die Chancen und Grenzen des Einsatzes von RE-Methoden im Lösungsentwurf und während der Implementierung zu diskutieren. Ziel des Workshops ist die explorative Erkundung dieser Thematik. Dabei sollen sowohl theoretische Ansätze als auch praktische Erfahrungen zur Sprache kommen.

 

 


zurück | nach oben | Seite drucken | Freunden empfehlen
 

Copyright © 2006-07 SE 2007 Veranstaltungskomitee, Hansestadt Hamburg | Kontakt | Impressum

 
  Aktueller Artikel:

Die Software Engineering 2007 ist eine Veranstaltung von:

   

in Kooperation mit

     

Universität Hamburg
TU Hamburg-Harburg
Nordakademie Elmshorn
Fachhochschule Wedel
FH für Ökonomie und Management (FOM) Hamburg
Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg

mehr Informationen

  > PDF-Download
  > Seite drucken
  > Empfehlen
     Artikel-Datum:
     06.01.2007
 

Die SE 2007 wird unterstützt von:

 
Platinsponsor:

 

Goldsponsoren:

 
Weitere Sponsoren